Erlebe angenehmere und längere Laufrunden mit einer Laufweste von Salomon und erhalte Tipps, wie du längere Strecken laufen kannst

Erika Borgström gibt dir ihre besten Tipps, wie du deine Laufrunden noch angenehmer machen kannst. Was sind die Vorteile des Laufens mit einer Laufweste und woran sollte man denken, wenn man beim Laufen längerer Strecken besser werden will? Lies Erikas Tipps, mit denen du dein Lauftraining richtig spannend machen kannst.

Ich erinnere mich an meinen ersten Sommer in Jämtland. Es war warm und fast alle Bäche auf dem Berg waren ausgetrocknet. Ich war erst vor kurzem dorthin gezogen und hatte nur zögernd meine Laufschuhe angezogen. Ich versuchte gute Strecken zu finden, blieb im Moor stecken und langsam aber sicher wurden meine Runden länger. Laufen war nicht nur „Training“, es war ein echtes Abenteuer. Ich erinnere mich gut an diesen ersten Sommer. Ich wollte nicht aufgeben.

Erika Borgström, geboren in Östersund in Schweden, wuchs an vielen verschiedenen Orten auf. Jetzt wohnt sie mittlerweile auf einem Gut außerhalb des kleinen Dorfes Kaxås, welches zwischen Östersund und Åre in Schweden liegt. Ihre erste 2 Stunden lange Laufrunde lief sie erst als 25-Jährige. Seit damals ist sie aber viel gelaufen. Erika läuft am liebsten in den Bergen und entdeckt gerne neue Pfade und Wege. Ihre Laufschuhe sind immer mit dabei, von der UN-Mission in Mali bis zum Backpacking in Südamerika.


Laufe mit einer Laufweste

Na das ist ja ein toller Tipp, denkst du jetzt vielleicht. Die sind unbequem, unpraktisch und ich bin ja nicht jemand, der wahnsinnig weit läuft. Aber du wirst überrascht sein! Wenn du eine Laufweste findest, die kein Rucksack ist, sondern eher ein zusätzliches Kleidungsstück, in das viel rein passt und das perfekt sitzt, dann wirst du nicht mehr darauf verzichten wollen.

Wie gesagt, es hat lange gedauert, bis mir klar wurde, wie viel mehr Spaß das Laufen macht, wenn man weiß, dass man Energie tanken kann (ja, man kann beim Laufen auch mal ein Päuschen machen!). Man muss keine Angst mehr haben, durstig zu sein oder frieren zu müssen. Außerdem sind sie sehr praktisch, um sein Handy mitzunehmen.

Und nein, man muss keine langen Strecken laufen, um eine Laufweste zu tragen. Und man muss dafür auch kein Profi sein. Mit ihr macht das Laufen einfach ein bisschen mehr Spaß!

Drei Tipps für die, die gerne probieren möchten, länger zu laufen

Eine längere Strecke oder längere Zeit zu laufen ist wunderbar. Das Gefühl, weiter zu kommen und dass man die Kraft dafür hat, kann einem unglaubliches Selbstbewusstsein geben. Hier sind drei Tipps für das Laufen längerer Strecken:

1. Suche dir einen Ort aus, an dem du tatsächlich laufen willst. Irgendwo, wo es schön ist, ein Naturschutzgebiet in deiner Nähe. Oder folge einem Wanderweg. Laufe vielleicht am Meer entlang. Wähle einen Tag mit schönem Wetter. Gestalte dein Abenteuer so angenehm wie möglich.

2. Lege die Zeitspanne fest, in der du laufen möchtest, nicht die Distanz. Das Ziel ist, draußen zu sein, und nicht schnell zu laufen. Beginne so langsam wie möglich, laufe vielleicht 20 Minuten und gehe dann 5 Minuten. Und so machst du dann weiter, bis du die Dauer gelaufen bist, die du dir gesetzt hast.

3. Fülle deine Kraftreserven auf. Und zwar mit etwas, das dir schmeckt. Ein Croissant, vielleicht ein Butterbrot (mit Käse ist mein Favorit), Schokolade oder Süßigkeiten oder Kekse. Und dann Wasser, Saft oder Sportgetränke. Es ist von Vorteil, wenig und oft zu essen. Vielleicht alle 20 Minuten, wenn man ein bisschen geht.

Du besuchst unsere Seite gerade, ohne angemeldet zu sein, und kannst daher persönliche Lieblingsprodukte nicht speichern. Um diese Funktion nutzen zu können, musst du diese Seite schließen und anschließend Outnorth.de neu öffnen. Schließen!